MAV Plakatleinwand Aufn  17 03 2016

Aufnahme: A. Ziesmann

Vorbeschäftigungszeiten bei Teilzeit

Teilzeit - Anrechnung von Vorbeschäftigung

Vorbeschäftigung in Teilzeit muss für spätere Stufenzuordnung in vollem Umfang angerechnet werden
In seinem Urteil vom 27.03.2014 (6 AUZR 571/12) hat das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass für die Ermittlung der Stufenzuordnung im Rahmen des § 16 Abs. 2, Satz 3 TV-L, einschlägige Vorbeschäftigungszeiten auch denn voll anzurechnen sind, wenn diese in Teilzeit abgeleistet wurden.

Auch, wenn im Schrifttum teilweise gefordert wird, für die Anerkennung von Vorbeschäftigungszeiten einen Mindestbeschäftigungsumfang festzulegen, setzt der Wortlaut des § 16 Abs. 2, Satz 3 TV-L keinen Mindestbeschäftigungsumfang in Höhe einer bestimmten Teilzeitquote voraus. Ein solcher Mindestbeschäftigungsumfang würde auch gegen den § 4 Abs. 1, Satz 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz verstoßen, der es verbiete, einen teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmer wegen der Teilzeit schlechter zu behandeln.